Blog

Sport in der Schwangerschaft - Vierfüßlerstand

Bilder: doyoursports

#3 – Vierfüßlerstand

Der Vierfüßlerstand sorgt für Beweglichkeit in den Schulter-, Hüft- und den Kniegelenken. Für Schwangere ist es wichtig, dass sie ihren Körper beweglich halten und sich so auf die Geburt vorbereiten.

Anleitung

Ausgangsposition der Übung ist der Vierfüßlerstand. Die Arme sind unter der Schulter aufgestellt, die Knie unter der Hüfte. Die Fingerspitzen zeigen während der Bewegung nach vorne. Der Rücken hängt nicht durch!

Nun streckst Du das rechte Bein gerade nach hinten aus, bis es sich auf Höhe des Gesäßes befindet. Anschließend hebst Du den linken Arm bis auf Schulterhöhe an und streckst ihn bis in die Fingerspitzen. In dieser Endposition bleibst Du für einige Sekunden, dann senkst Du Arm und Bein gemeinsam ab. Dann Seitenwechsel.

Wiederholungsschema: Pro Bein 8 – 12 Wiederholungen

Bitte beachte

Das Durchführen von Übungen während der Schwangerschaft ist nicht verboten. Im Gegenteil: Eine Geburt ist eine große Herausforderung für den Körper. Gerade in der Schwangerschaft ist es daher wichtig, den Körper zu stärken und beweglich zu halten. Schwangere sollten versuchen, ab dem positiven Schwangerschaftstest nicht zur Couchpotato zu werden. Du siehst, Sport für Schwangere – das passt nicht nur zusammen, sondern ist auch wichtig für den Körper!

Aus diesem Grund haben wir Dir einige einfache Übungen für Schwangere in Form eines Trainingsplans zusammengestellt, die Du in Deinen Alltag mit Baby im Bauch integrieren kannst.

Frag Deinen Arzt, wenn…

Eine Schwangerschaft ist für Deinen Körper (und für Dich natürlich) etwas Besonderes. Der Wohlfühlfaktor steht während der Übungen deshalb an erster Stelle. Solltest Du Schmerzen haben oder sollte Dir schwindelig sein, bitte die Übung sofort abbrechen und am besten einen Arzt aufzusuchen. Bei komplizierten Schwangerschaften oder gesundheitlichen Problemen, sollten Schwangere stets Rücksprache mit einem Arzt halten, um zu erfahren welche Übungen während der Schwangerschaft in Frage kommen.

Hör auf Deinen Körper…

Sport für Schwangere ist zwar kein Tabu mehr. Aber während der Schwangerschaft ist der Körper der Chef. Du solltest daher unbedingt auf Deinen Körper hören – er weiß, was gut für Dich ist: Ruhe, Entspannung, eine ausgewogene Ernährung und Bewegung.

 

Mehr Übungen findest Du beispielsweise auf www.doyoursports.de
oder auch bei youtube