2. März 2023

Charaktereigenschaften nach Geburtsmonat

Kindern werden häufig in Kombination zu ihrem Geburtsmonat bestimmte Charaktereigenschaften nachgesagt. Auch wenn es dafür nicht unbedingt Belege gibt und es letztendlich jedem selbst überlassen ist, ob er an Horoskope glaubt oder nicht, trifft die ein oder andere Eigenschaft doch erstaunlich oft zu …

Januar

Sternzeichen: Steinbock, Wassermann

Kinder, die im Januar geboren werden, sind oftmals reifer als andere Kinder im gleichen Alter und daher auch häufig in allem die Ersten. Sie haben immer ihr Ziel vor Augen und erledigen ehrgeizig ihre Hausaufgaben. Trotzdem sind sie häufig auch sensibel und verletzlich.

Geburtsblume: Nelke

Die Nelke besticht durch ihre volle Farbenpracht und dem einzigartigen Geruch, der eine besondere Wirkung auf Menschen hat, die im Januar geboren sind. Sie ist damit eine Blume, die Eindruck hinterlässt und für Begeisterung sorgt. Sie steht aber auch für Mut, Durchsetzungsstärke und Eigensinn sowie für Liebe und Freundschaft.

Februar

Sternzeichen: Wassermann, Fisch

Februar-Kinder sind sehr kreativ, haben eine quirlige Natur und sind gerne unter Menschen. Daher fallen sie oft in einer Gruppe mit ihrer fröhlichen Art auf und stehen gerne im Mittelpunkt. Sie sind aber auch gute Lerner, die in der Schule positiv auffallen und sich Dinge gut merken und aneignen können. Allerdings sind sie keine Fans von festen Routinen, da diese sie in ihrer lebhaften Art ausbremsen können.

Geburtsblume: Iris

Die Iris, oder auch Schwertlilie, symbolisiert das Positive. Sie ist ein Zeichen für Kreativität, Energie und Beständigkeit. Eine Iris steht außerdem für bedingungslose Treue und zeigt dem Beschenkten, dass man bereit ist, für die Beziehung zu kämpfen.

März

Sternzeichen: Fisch, Widder

Kinder, die im dritten Monat des Jahres geboren werden, sind eher schüchtern und zurückhaltend und sprechen ungern über ihre Gefühle. Daher brauchen sie manchmal erst etwas Zeit, um in einer Gruppe richtig anzukommen und Freundschaften zu knüpfen. Dennoch sind sie gerne unter Menschen, sind sehr empathisch und ehrlich.

Geburtsblume: Narzisse

Eine absolute Frühlingsblume ist die Narzisse, auch bekannt als Osterglocke. Sie steht für Lebendigkeit, Frische, Mut und Neuanfang. Aber auch Werte wie Rücksicht, Höflichkeit und Freundlichkeit werden mit ihr in Verbindung gebracht, was das sonnige Gemüt von März-Kindern widerspiegelt.

April

Sternzeichen: Widder, Stier

Passend zum wechselhaften Wetter des Aprils sind April-Kinder sehr aktiv und haben ständig neue Ideen im Kopf. Deshalb fällt es ihnen allerdings manchmal schwer, eine Sache auch wirklich zu Ende zu führen, wie zum Beispiel neue Hobbys. Im April geborene sind insgesamt immer sehr optimistisch und lebensbejahend, schlechte Laune herrscht bei ihnen nur selten. Letzteres bestätigte auch eine Studie kanadischer Wissenschaftler.

Geburtsblume: Gänseblümchen

Gänseblümchen, eine der bekanntesten Blumenarten Mitteleuropas, stehen in erster Linie für Glück und Genuss. Ein Mensch mit dieser Symbolik hat ein sonniges Gemüt, strotzt voller Kraft und Ausdauer und zeigt dabei eine kindlich reine Unschuld.

Mai

Sternzeichen: Stier, Zwillinge

Mai-Kinder sind verantwortungsbewusst, strukturiert und manchmal auch stur, was dazu führt, dass sie gerne mit dem Kopf durch die Wand wollen. Es ist ihnen wichtig, ihren Willen durchzusetzen, dennoch sind sie starke Beziehungsmenschen. Sie sind interessiert daran, schon früh ihr eigenes Geld zu verdienen und definieren sich gerne über ihre Besitztümer wie schöne Kleidung, Autos oder Elektronikgeräte.

Geburtsblume: Maiglöckchen

Passend zum Namen des Monats ist die Geburtsblume des Mais das Maiglöckchen, das für Liebe und Demut steht. Zu den Eigenschaften, die Im-Mai-Geborenen nachgesagt werden, gehören deshalb auch Bescheidenheit, Anmut und Reinheit. Anders als die Kinder, sollte man das Maiglöckchen aber nur aus der Ferne betrachten, da es giftig ist.

Juni

Sternzeichen: Zwillinge, Krebs

Der erste Sommermonat bringt häufig auch genauso sonnige Kinder hervor. Juni-Kinder sind sehr humorvoll und lieben es, viel zu lachen, vor allem in guter Gesellschaft. Sie können aber trotzdem auch ernst sein und andere Menschen gut von ihrer Meinung überzeugen. Außerdem können sie sich sehr gut auf einzelne Projekte fokussieren und darin sehr gute Ergebnisse erzielen.

Geburtsblume: Rose

Die Rose hat die bekannteste Bedeutung und steht schon seit Jahrhunderten für Liebe und Romantik. Doch haben alle Farben der Rose auch eine eigene Bedeutung, wie zum Beispiel die weiße Rose, die für Verschwiegenheit steht, die blaue, die für Unerreichbarkeit steht und die gelbe, die für Freundschaft und Dankbarkeit steht. Die verschiedenen Symbole der Farben spiegeln sehr passen den vielseitigen Charakter von Juni-Kindern wieder.

Juli

Sternzeichen: Krebs, Löwe

Juli-Kinder sind, passend zur Jahreszeit, echte Frohnaturen und kleine Weltverbesserer. Sie sind sehr empathisch, können sich gut in ihre Mitmenschen hineinversetzen und sind besonders familiär. Natürlich können auch Juli-Kinder mal einen schlechten Tag haben oder unter Stimmungsschwankungen leiden, aber in einer solchen Situation lassen sie sich meist schnell wieder aufheitern. Auch eine Studie der University of Cambridge bestätigte diese positiven Eigenschaften von Juli-Kindern.

Geburtsblume: Rittersporn

Die prächtige, blaue Blume hat eine tolle Bedeutung und soll sogar schon im Mittelalter den Ruf gehabt haben, Skorpione verjagen zu können. Sie symbolisiert Begeisterung, Treue und Offenherzigkeit, ebenso wie Leichtigkeit und Unbeschwertheit. Sie ist somit eine Blume mit ausschließlich positiver Bedeutung.

August

Sternzeichen: Löwe, Jungfrau

Kinder, die im August geboren werden, stehen gerne im Mittelpunkt und sind Komplimenten gegenüber nicht abgeneigt. Allerdings sind sie nicht sehr kritikfähig, dafür aber unabhängig und wahre Kämpfernaturen. Außerdem stehen bei August-Kindern Treue und Loyalität an erster Stelle.

Geburtsblume: Gladiole

Die Gladiole, oder auch Schwertblume, sah man schon im 17. Jahrhundert als Liebesbeweis. Anders als die Rose sollte die Gladiole vor allem den Stolz und die Bewunderung des angebeteten Menschen ausdrücken. Besonders deswegen werden den August-Geborenen oft Eigenschaften wie Schwärmerei, aber auch Schönheit, Ehrlichkeit und ein starker Charakter zugesprochen.

September

Sternzeichen: Jungfrau, Waage

September-Kinder sind sehr perfektionistisch. Doch dabei geht es nicht immer nur um sie selbst, denn sie sind häufig selbstlos und helfen gerne anderen, auch ohne dafür eine Gegenleistung zu erwarten. Einige September-Kinder sind trotzdem eher schüchtern und zurückhaltend. Ähnlich wie August-Kinder können sie außerdem mit Kritik nur schwer umgehen.

Geburtsblume: Aster

Astern stehen für Respekt und Achtung gegenüber dem, dem die Blume geschenkt wird. Das passt sehr gut zu den selbstlosen September-Kindern, die gerne an das Wohl anderer denken.

Oktober

Sternzeichen: Waage, Skorpion

Die Herbstkinder, die im Oktober geboren werden, sind ganz gegensätzlich zu dieser Jahreszeit sehr unkomplizierte Naturen. Sie sind Kunst- und Kulturliebhaber und gehen gerne ins Museum oder zu kulturellen Veranstaltungen. Zudem haben sie die besondere Fähigkeit, sich gekonnt aus kritischen Situationen herauszureden. In ihnen stecken also kleine Diplomaten.

Geburtsblume: Ringelblume

Die Ringelblume findet man oft als Zeichen der Trauer an Gräbern. Jedoch werden mit ihr auch viele positive Eigenschaften in Verbindung gebracht, wie Sympathie, Weisheit und Mitgefühl. Den Oktober-Geborenen sagt man deswegen nach, voller wärmender Liebe und Gedanken zu sein.

November

Sternzeichen: Skorpion, Schütze

November-Kinder sind sehr meinungsstarke Menschen, die, wenn sie sich etwas in den Kopf gesetzt haben, alles daran geben, es durchzusetzen. Neben Argumentationen lieben sie es aber auch, Dinge zu entschlüsseln und Rätsel zu lösen. Enge Freundschaften sind ihnen sehr wichtig, wobei sie sich aber häufig selbst im Wege stehen, da sie auch sehr zurückhaltend und in sich gekehrt sein können.

Geburtsblume: Chrysanthemen

Die Bedeutung der Chrysanthemen kann gar nicht so allgemein benannt werden, da auch sie, ähnlich wie bei der Rose, abhängig von der jeweiligen Farbe ist. Während weißen Chrysanthemen beispielsweise für Trauer, Tod, Heiligkeit und Seligkeit stehen, symbolisieren die farbenfroheren, wie die gelben und die roten, das Glück, die Ewigkeit, Liebe und Freundschaft.

Dezember

Sternzeichen: Schütze, Steinbock

Dezember-Kinder sind sehr positive Menschen und haben meistens gute Laune. Außerdem sind sie gegenüber den Themen Religion und Philosophie sehr interessiert und lieben es, über den eigenen Tellerrand hinauszuschauen. Passend dazu reisen sie auch sehr gerne und lieben es zu feiern.

Geburtsblume: Weihnachtsstern

Wie sollte es anders sein: Der Weihnachtsstern steht für den Geburtsmonat Dezember. Er wurde bereits von den Azteken als Symbol für Feste und Erfolge auserkoren, was sehr gut zu Dezember-Kindern passt, die ja gerne feiern. Darüber hinaus wird der Weihnachtsstern vielerorts auch als Liebesstern verstanden.

Mehr zum Thema Entwicklung

  • JETZT IM NEUEN HEFT:

    • Vorsicht, Sonne!
    • Stillen ohne Stress
    • Gut vorbereitet