Bild: lenstore
9. Dezember 2021

Sehstörungen erkennen

In den ersten Lebensjahren werden bei Kleinkindern eine Reihe von Sehtests durchgeführt, um sicherzustellen, dass sich ihr Sehvermögen angemessen entwickelt hat. Dennoch ist es wichtig, einen Arzt aufzusuchen, wenn es Anzeichen für Probleme gibt oder Besorgnisse seitens der Eltern bestehen.

Auch wenn die Hand-Augen-Koordination noch nicht perfekt ist, sollte das Sehvermögen im Alter von einem Jahr schon fast vollständig entwickelt sein. Wenn sich die Hand-Augen-Koordination im Laufe des ersten Lebensjahres nicht wesentlich verbessert, könnte dies ein Hinweis auf ein Problem mit dem Sehvermögen sein.

Zeigen die Augen in die gleiche Richtung?

Wenn die Augen nicht in die gleiche Richtung zeigen, kann das ein weiteres Zeichen auf Sehprobleme sein. Auch dies ist in den ersten Monaten, in denen sich das Sehvermögen noch entwickelt, durchaus normal. Aber ab einem Alter von etwa drei bis vier Monaten sollten die Augen parallel ausgerichtet sein.

Im Folgenden finden Sie weitere Anzeichen, auf die man bei Kleinkindern und älteren Kindern achten sollte:

  • Das Kind hält Gegenstände, z. B. ein Buch, sehr nah vor dem Gesicht
  • Das Kind sitzt sehr nah am Fernseher
  • Das Kind muss die Augen anstrengen, um sich zu konzentrieren
  • Regelmäßige Kopfschmerzen
  • Das Kind reibt sich häufig die Augen

Nicht zu unterschätzen sind auch Augeninfekte. Wie bei jeder Infektion ist es wichtig, einen Arzt aufzusuchen. Die meisten Augeninfektionen sind extrem ansteckend, und je früher sie behandelt werden, desto besser. Bindehautentzündungen, auch bekannt als Konjunktivitis, kommen bei Säuglingen sehr häufig vor. Wenn sie durch Bakterien verursacht werden, verschreibt der Arzt Antibiotika. Werden sie jedoch durch einen Virus verursacht, wird Ihr Arzt Ihnen alternative Behandlungen vorschlagen.

Gesunde Augen und ein gesundes Sehvermögen spielen eine entscheidende Rolle dabei, wie Babys und Kleinkinder das Sehen lernen. Daher ist es wichtig, darauf zu achten, dass sie sich richtig entwickeln und Sie die Anzeichen für Infektionen oder Sehstörungen kennen.

Quelle: Lenstore

  • JETZT IM NEUEN HEFT:

    • UV-Schirm für zarte Babyhaut
    • Medizin für die Ferien
    • Nachhaltige Babypflege