3. März 2023

Mythen der weiblichen Intimpflege

Intimgesundheit ist oftmals noch ein Thema, das mit vielen Tabus behaftet ist. Mitunter deshalb haben sich rund um die weibliche Intimpflege viele Mythen gebildet wie „Vulven brauchen keine Intimpflege“, „Wasser reicht völlig aus“ und „Tampons mit Naturjoghurt gegen Vaginalpilz“ …

Aber stimmt das denn auch wirklich? Dr. Vivien Karl klärt auf.

1. Mythos: „Nur Wasser darf auf die Haut“

Dieser Mythos ist Unsinn. Natürlich lässt sich mit Wasser der Intimbereich reinigen, aber zum einen kann Wasser die Haut austrocknen – und wenn unsere Gesichtshaut trocken ist, pflegen wir sie schließlich auch. Daneben reicht vielen Frauen nur Wasser zur Intimpflege nicht aus.

2. Mythos: „Joghurt-Tampons als DIY-Kur“

Auf gar keinen Fall! Es ist zwar weit verbreitet, dass Tampons in Naturjoghurt getränkt bei Vaginalpilz helfen sollen, doch die Bakterienkulturen, die im Joghurt vorkommen, sind zum Teil ganz anders als die, in der Vaginalflora. Im ungünstigsten Fall führt man sich Joghurt-Tampons auch Schimmelpilze ein.

3. Mythos: „Die Vulva reinigt sich selbst und braucht keine Intimreinigung“

Achtung, hier muss zwischen Vulva und Vagina unterschieden werden. Denn nur der innere Teil, die Vagina, ist selbstreinigend. Die Vulva allerdings, der äußere Teil, ist nicht selbstreinigend. Dieser sollte also gereinigt werden. Hierfür kann entweder Wasser oder auch speziell dafür abgestimmte Produkte verwendet werden.

Dr. Vivien Karl

Dr. Vivien Karl hat sich die Frauengesundheit und das intime Wohlbefinden von Frauen in unterschiedlichen Lebensphasen zum obersten Ziel gesetzt. Durch ihren Beruf als Apothekerin hat die Gründerin täglich Frauen rund um ihre Intimgesundheit beraten. Die Nachfrage nach natürlichen & wirksamen Produkten war groß, deshalb entwickelte sie ihre eigene Formel, die sowohl ihren Wünschen als Frau als auch ihren hohen Ansprüchen als Wissenschaftlerin erfüllt.

Die Intimcreme von Dr. Vivien Karl pflegt sanft. Die Brand sorgt dafür, dass hochwertige Inhaltsstoffe wie Mandelöl, Hyaluron- und Milchsäure, Vitamin E und Bienenwachs an die intimsten Stellen gelangen. So kann sich die Haut beruhigen, sie bekommt mehr Feuchtigkeit und den pH-Wert, den sie braucht, um in einem gesunden Gleichgewicht zu bleiben. Mit einem täglichen Cremeritual erhält die Vulva die Pflege, die sie verdient.

Mehr zum Thema Pflege

  • JETZT IM NEUEN HEFT:

    • Vorsicht, Sonne!
    • Stillen ohne Stress
    • Gut vorbereitet