Bild: AdobeStock

20. Februar 2024

Babyernährung im ersten Jahr 

Das erste Lebensjahr eures Babys ist eine Zeit des Wachstums, der Entdeckung und auch der Ernährungsumstellungen. Das kann sehr aufregend, aber auch herausfordernd sein. Denn die richtige Babyernährung ist entscheidend für die gesunde Entwicklung eures Kindes. 

Die Weltgesundheitsorganisation (WHO) empfiehlt, Babys in den ersten sechs Lebensmonaten ausschließlich zu stillen, um ihr Immunsystem zu stärken und eine optimale Entwicklung zu gewährleisten. Falls Stillen nicht möglich ist, wählt eine hochwertige Formulanahrung, die den Bedürfnissen eures Babys entspricht. Fragt hier ruhig euren Kinderarzt nach einer Empfehlung. 

Ernährungsplan für das erste Lebensjahr 

Ab etwa sechs Monaten könnt ihr mit der Einführung von Beikost anfangen. Beginnt, wenn euer Baby Interesse am Essen zeigt und selbstständig den Kopf und Nacken halten kann. Am besten sind nun einfache pürierte Lebensmittel wie Gemüse-, Obstsorten wie etwa Karotten, Süßkartoffeln, Äpfel und Bananen oder auch gut gekochtes Fleisch. Außerdem könnt ihr mit der Einführung von Getreide anfangen wie Babyreis oder Haferflocken, die speziell für Babys entwickelt wurden. Trotz der ersten festen Nahrung könnt ihr weiterhin stillen oder Formulanahrung nach Bedarf geben.

Ab dem 6. Monat solltet ihr eurem Baby Wasser anbieten, besonders wenn es feste Nahrung zu sich nimmt. Vermeidet aber zuckerhaltige Getränke und achtet darauf, dass Wasser die Hauptflüssigkeitsquelle wird.

6-12 Monate:

Führt nach und nach eine Vielfalt an Lebensmitteln ein, um einen Nährstoffmangel zu vermeiden und den Geschmackssinn zu fördern. Achtet dabei auf mögliche Allergiereaktionen bei der Einführung neuer Lebensmittel und wendet euch bei Bedenken an euren Kinderarzt.

8-10 Monate:

Nun kann die Beikost noch vielfältiger werden und muss nicht mehr püriert sein. Führt fein zerkleinertes Fleisch, Fisch, Hülsenfrüchten sowie weich gekochtes Gemüse und Obst ein. Beginnt außerdem mit Finger Food. Also weichen Lebensmitteln, die euer Baby selbst halten und essen kann, wie weiche Gemüsestücke oder kleine Brotstücke. Zusätzlich könnt ihr weiterhin stillen oder Formulanahrung geben. 

10-12 Monate:

Nach etwa zehn Monaten kann euer Baby die Familienkost essen. Das bedeutet, dass es nun an angepassten Familienmahlzeiten teilnehmen kann, solange die Lebensmittel sicher und altersgerecht sind. Achtet dabei auf eine ausgewogene Ernährung und stellt sicher, dass euer Baby eine Vielfalt an Lebensmitteln aus den verschiedenen Nahrungsgruppen erhält. Zusätzlich könnt ihr natürlich weiterhin stillen oder Formulanahrung bis zum ersten Geburtstag und darüber hinaus, geben.

Eine ausgewogene und vielfältige Ernährung im ersten Lebensjahr ist entscheidend für die gesunde Entwicklung eures Babys. Beginnt schrittweise mit der Einführung von Beikost und achtet auf die Reaktionen eures Babys. Daran solltet ihr entsprechend den Ernährungsplan anpassen. Denkt auch daran, dass jede Mahlzeit eine Gelegenheit zum Lernen und Entdecken für euer Baby ist. Genießt diese besondere Zeit und zögert nicht, den Kinderarzt bei Bedenken um Rat zu fragen.

Mehr zum Thema Ernährung

  • JETZT IM NEUEN HEFT:

    • Vorsicht, Sonne!
    • Stillen ohne Stress
    • Gut vorbereitet